Impressum/Kontakt

Kompetenz: Wissen, wovon wir reden. Tun, wovon wir etwas verstehen.

Unsere Arbeit möglichst gut zu machen, ist das eine. Sich in Ihre Themen schnell und intensiv einfinden zu können, ist das andere. Damit beides gut klappt, verlassen wir uns nicht auf einmal Erworbenes. Sondern arbeiten weiter an uns.

Kommunikations-Kompetenz: Wissen, wie Medien gehen
„Man kann nicht nicht kommunizieren" – dieses geflügelte Wort des Kommunikationsforschers Paul Watzlawick ist weithin bekannt. Wenn also nicht nicht kommuniziert werden kann, ist es gut zu wissen, wie Kommunikation funktioniert. Das haben unsere am Institut für Journalismus der Uni Dortmund und in der Medienpraxis ausgebildeten Redakteure gelernt. Und an den neuen Entwicklungen bleiben wir auch dran, dank unserer Verbindungen unter anderem zur Dortmunder Journalistik oder zum PR-Lehrstuhl an der Uni Münster.

Hier zeigen wir ausgewählte Meldungen aus der praxisorientierten Kommunikations-Wissenschaft:

Institut für Journalistik der Uni Dortmund
Groß, knallig, originell: Das macht Jungleser an

PR-Lehrstuhl Uni Münster
Berater und Kunden im Blick: Neue Publikation will Lücken schließen



Themen-Kompetenz: In jedem Thema schnell zu Hause sein
Wir sind es gewohnt, uns intensiv in ganz unterschiedliche Themen einzuarbeiten. Das gilt nicht nur für unsere Redakteure, auch die Medienproduzenten wissen, um was es geht.
Gleichwohl gibt es Spezialgebiete, in denen wir uns gut auskennen - weil wir als Redaktionsbüro für den Fachverlag Handelsblatt arbeiten und weil wir das Magazin des Marketingclubs Dortmund verantworten.

Ausgewählte Artikel:

IT:
Schlankes Postfach
E-Mail-Archivierung in Unternehmen
Wenn Unternehmen zwitschern
Twittern für Mittelständler

Marketing:
LeuchttUrm für die Kulturhauptstadt
Winkelmann-Installation in Dortmund fasziniert Marketing-Club

 


Produktions-Kompetenz sichern und ausbauen
Relevante Informationen zu sammeln und präsentieren zu können, ist das eine. Damit sind sie aber lange noch nicht veröffentlicht. Hier kompetent zu Werke zu gehen, heißt, sich mit der Produktionstechnik auszukennen. Von der Web-Programmierung und Datenbank-Konzeption bis zur Druckaufbereitung und Drucküberwachung reichen die Anforderungen. Auch hier behalten wir die aktuellen Entwicklungen im Auge. Müssen wir ohnehin. Als Ausbildungsbetrieb, der wir sind.

Dabei helfen uns unsere Kontakte zu innovativen Druckereien oder zum Verband der Druckindustrie, wir verfolgen die Aktivitäten des Fachverbands der Medienproduktioner ebenso wie die Ideen interessanter Software-Spezialisten.